J-Beauty: Der neueste Trend

Warum jetzt alle auf japanische Hautpflege schwören, was genau man unter J-Beauty versteht und die 5 besten Beauty-Tipps direkt aus Japan.

Der japanische Kosmetikmarkt zählt laut GlobalData mit seiner Gesamtmarktgröße von über 32,2 Billionen Dollar zur größten Beautybranche der Welt. Während man bei K-Beauty von meist 10-stufigen Hautpflegeritualen spricht, richtet sich die japanische Schönheitsphilosophie nach dem Grundgedanken "Weniger ist mehr" und auf dieses Geheimnis schwören wir alle. Mit dem ganzen Alltagsstress in der heutigen Zeit muss die Hautroutine nun einfach mal schnell gehen. Verbraucher von J-Beauty Produkten verwenden somit eine wesentlich kleinere Anzahl an Produkten, mit weniger Wirkstoffen, die jedoch allen Qualitätsstandards voraus sind und somit einen Anziehungspunkt für alle schönheitsbewussten Personen darstellen. Du gehörst zu den Beauty Queens, die großen Wert auf qualitativ hochwertige, effektive und natürliche Kosmetikprodukte legen? Dann erfährst du hier alles über J-Beauty und die besten Beauty Tipps aus Japan, die deine sensitive Haut zum Strahlen bringen.

Was genau versteht man unter J-Beauty?

Unter dem Begriff J-Beauty verstehen wir Hautpflegeprodukte, die aus Japan kommen. Doch was macht J-Beauty Produkte jetzt wirklich so besonders? Hautpflegeprodukte, die aus dem Land der aufgehenden Sonne stammen, haben so einige Besonderheiten, die sich definitiv von Pflegeprodukten aus anderen Ländern abheben. Dazu gehört zum einen, dass sich die japanische Schönheitsphilosophie sehr stark an der Gesundheit orientiert. Weiteres fokussieren sich die meisten J-Beauty-Produkte nicht nur auf die Reparatur von bereits bestehenden Problemen und Schäden, sondern auf die Vorbeugung von Hautproblemen und genau darin liegt auch das Geheimnis.


In Japan wird Schönheit schon seit Jahrtausenden zelebriert und zudem auch viel intensiver erforscht, als in vielen anderen Ländern. Bestimmt fragst du dich auch jedes Mal, wenn du eine japanische Frau vor dir siehst, wieso sie einfach so viel gesünder, schlanker und jünger aussieht, als eine Frau aus einem anderen Land. Die Antwort lautet: Naturrezepte in Kombination mit Zukunftsforschung.


Japanerinnen setzten sich bereits in jungen Jahren mit Haut- und Schönheitspflege auseinander. Dank der Mischung aus guten alten Naturrezepten und Weisheiten kombiniert mit dem letzten Stand der Forschung, bleibt der Teint bis ins späte Alter strahlend jung, schön und vor allem gesund. J-Beautyroutinen sind langfristig gedacht und bei einer konsequenten Anwendung lässt sich daraus ein nachhaltiger Effekt erzielen.

Die besten 5 Beauty-Tipps aus Japan

Du bist auf der Suche nach einer Beauty-Routine, die deine Haut zum Strahlen bringt? Dann versuch es doch einfach mal mit unseren Beauty Geheimnissen aus Japan:

1. Reinigung

Die Japaner reinigen ihr Gesicht gründlich jeden Abend, Morgen und vor jedem anderen Beauty-Treatment. Die Reinheit der Haut ist unglaublich wichtig und der Schlüssel zu natürlich strahlender Haut. Für 15 Sekunden einen Tropfen Gelreiniger im Gesicht zu verteilen, hilft definitiv nicht dabei, die silikonbeschichtete Grundierung, Talg und Schweiß vom anstrengenden Tag im Büro zu entfernen. Japanische Hautpflege-Gurus empfehlen deshalb, nachts genauso viel Zeit damit zu verbringen, das Gesicht sanft zu reinigen, wie man normalerweise benötigt, um das ganze Make-Up aufzutragen. Es empfiehlt sich zudem, das Make-Up erstmals mit Make-Up Remover zu entfernen, das Gesicht für mindestens ein bis zwei Minuten mit sanfter Seife zu waschen und anschließend mit der richtigen Feuchtigkeitspflege zu behandeln.

2. Prävention

Wie schon bereits erwähnt, ist Vorbeugung in Japan ein besonders wichtiges Thema. Aus diesem Grund solltest du deine tägliche Hautpflegeroutine schon im möglichst jungen Alter starten. Bei einer frühen und konsequenten Anwendung kannst du dich im höheren Alter auf nachhaltige Schönheit und eine junge und strahlende Haut freuen. Sonnenschutz ist ebenfalls ein wichtiges Thema. Durch starke und viel Sonneneinstrahlung altert die Haut sehr schnell, weshalb japanische Beauty-Brands viel Wert auf Lichtschutzfaktoren legen.

3. Die richtige Hautpflege

Mineralische und natürliche Inhaltsstoffe sind das Um und Auf der fernöstlichen Kosmetikindustrie. Aloe Vera, Weißer Tee, Ginseng, Tsubaki Oil, Wakame und Kimchi sind sehr beliebte, natürliche und effektive Inhaltsstoffe von J-Beauty Produkten, auf die du unbedingt achten solltest. Zudem ist es wichtig, dass du die richtigen Hautpflegeprodukte für deinen individuellen Hauttyp auswählst. Für die Augenpartie solltest du noch einmal eine ganz spezielle Creme verwenden und diese vor dem Schlafengehen sanft in die Haut einklopfen. Dasselbe gilt auch für die Lippen, auf die man häufig vergisst.

4. Tozaime Jade Roller

Ein weiteres J-Beauty-Geheimnis für schöne und reine Haut ist der Tozaime Jade Roller, der schon seit 200 Jahren zum Schönheitsritual der Geishas gehört. Jade Roller eignen sich für absolut jeden Gesichtstypen und sind eine wichtige Ergänzung für deine tägliche Pflege-Routine. Damit unterstützt du sowohl den natürlichen Entgiftungsprozess deiner Haut, reduzierst Hautirritationen, Falten und Linien, förderst die Durchblutung und verbesserst mit der kühlen und angenehmen Massage auch gleich deine Stimmung. Zur Alternative gibt es auch noch sogenannte Gua-Sha-Steine, die sich jedoch eher für den Ganzkörperbereich und weniger für den Gesichtsbereich eignen.

5. Schlaf

Schlafmangel ist nicht nur für die allgemeine Gesundheit, sondern auch für die Haut schlecht. Acht Stunden Schlaf wirken hingegen wie ein wahres Beauty-Wunder. Schlaf sinkt dein Stresslevel, Entzündungen und schützt dich vor äußeren Einflüssen, wie blaues Licht vom Smartphone, Abgase und starke Sonneneinstrahlung. Zudem produzierst du im Schlaf mehr Kollagen, die für eine straffe Haut sorgen und gleichzeitig Akne und Narben reparieren. Weiteres erneuern sich deine Hautzellen und deine Haut ist zudem besser empfänglich für Hautpflegeprodukte. Aus diesem Grund solltest du Beautyprodukte auch unbedingt vor dem Schlafengehen auftragen, um so die beste Wirkung zu erzielen.